Bestellen Sie heute bequem von zu Hause aus und erhalten Sie bis Samstag Ihre Lieferung.

Gartenmöbel reinigen & pflegen: So werden Rattan, Metall & Holz sauber

Der eigene Garten lädt zum Entspannen und Erholen an warmen Tagen ein. Dazu braucht es natürlich die passenden Gartenmöbel. Sie müssen nicht nur bequem, sondern auch besonders robust sein. Schliesslich muss das Mobiliar ungünstigen Wetterbedingungen sowie der direkten Sonneneinstrahlung standhalten. Ob Rattan, Metall oder Holz: Wir verraten Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Gartenmöbel reinigen und pflegen können, um sie möglichst lange zu verwenden.

Warum Gartenmöbel reinigen?

Neben Wind und Wetter kann zudem der regelmässige Gebrauch zu Abnützungserscheinungen der Gartenmöbel führen. Sie möchten dennoch lange Zeit Freude an Ihren Outdoor-Möbeln haben? 

gartenm-bel-reinigenWenn Sie Ihre Gartenmöbel reinigen und richtig pflegen, können Sie die Langlebigkeit des Mobiliars sicherstellen.

Die Auswahl an Gartenmöbeln ist gross: Sie unterscheiden sich nicht nur in ihrem Aussehen, sondern auch in den verwendeten Materialien. Weil jedes einzelne Material bestimmte Eigenschaften aufweist, müssen die Reinigung und Pflege dementsprechend angepasst werden. Wir verraten Ihnen hier, wie sie Gartenmöbel aus Rattan, Metall und Holz richtig reinigen.

Gartenmöbel reinigen mit Hausmitteln

Wenn Sie sich kein spezielles Reinigungsmittel leisten wollen, reinigen Sie Ihre Gartenmöbel mit altbewährten Hausmitteln. Die meisten Hausmittel lassen sich problemlos – unabhängig vom Material – auf alle Gartenmöbel anwenden. Mit den folgenden „Wundermitteln“ erstrahlen Ihre Outdoor-Möbel wieder in neuem Glanz.

  • Kernseife: Wenn Sie Ihre Gartenmöbel reinigen wollen, empfiehlt sich Kernseife. In warmem Wasser gelöst, ist sie das ideale Hausmittel im Kampf gegen Schmutz. Selbst hartnäckige Verschmutzungen können schonend entfernt werden. Kernseife hinterlässt eine strahlende Oberfläche und noch dazu einen äusserst guten Geruch.
  • Essig: Zur Behandlung von gröberen Verschmutzungen eignet sich Essig hervorragend. Wenden Sie Essig allerdings nur stark verdünnt an – die Essigsäure ist nämlich ansonsten zu stark. Es empfiehlt sich eine Verdünnung mit Wasser im Verhältnis von 1:5 (1 Teil Essig und 5 Teile Wasser).
  • Natron und Backpulver: Diese beiden Hausmittel haben sich schon lange als erfolgsversprechende Reinigungsmittel bewährt. Obwohl Natron und Backpulver auf alle Gartenmöbel angewendet werden können, sollten Sie bei Holzmöbeln vorsichtig sein. Am besten testen Sie an einer unauffälligen Stelle, ob sich diese beiden Hausmittel für Ihre persönlichen Outdoor-Möbel eignen.
  • Zahnpasta: Vor allem bei weissen Kunststoffmöbeln bietet sich die Anwendung von Zahnpasta an. Sie reinigt gründlich und frischt die Möbel wieder auf. Nach der Reinigung mit Zahnpasta sollten Sie die behandelten Gartenmöbel gut abspülen, um sämtliche Rückstände der verwendeten Zahncreme zu entfernen.

Neben der Reinigung mit Hausmitteln ist – wie erwähnt – die richtige Pflege der Gartenmöbel das Um und Auf. Lesen Sie im Folgenden mehr darüber, wie Sie Gartenmöbel reinigen, die aus Rattan, Metall und Holz bestehen.

Gartenmöbel aus Rattan

Rattanmöbel sind zeitlose Klassiker. Sie wirken elegant und ziehen insbesondere im Garten alle Blicke auf sich. Die geflochtenen Sonnenliegen, Sessel oder Lounge-Sofas überzeugen nicht nur durch ihr optisches Erscheinungsbild, sondern sind noch dazu sehr bequem.

Rattan ist ein sehr beliebtes Naturmaterial, das aus den Lianen der ostasiatischen Rotangpalme gewonnen wird. Der vollkommen verholzte Trieb dieser bis zu 200 Meter langen Lianen bildet das Grundmaterial für die schicken Rattanmöbel.

Die VIP-Lounge Gartenmöbel bestehen aus Polyrattan, einem synthetisch hergestellten Stoff, bei dem Polyethylen mit dem natürlichen Rattan vereint wird. Die Stränge des Polyrattangeflechts bestehen zwar aus künstlich hergestelltem Material, aber dennoch werden alle Möbel von Hand gefertigt. So ist jedes einzelne Möbelstück absolut einzigartig.

rattan-moebel-reinigen

Eigenschaften von Polyrattan

Polyrattan ist ein synthetisch hergestellter Stoff. Er besteht zwar aus Polyethylen, aber gleichzeitig auch aus dem natürlichen Rattan. Aufgrund seiner vielen positiven Eigenschaften erfreut sich Polyrattan vor allem im Möbelbau grosser Beliebtheit.

Im Vergleich zu Holz und Metall weist Polyrattan nur ein sehr geringes Eigengewicht auf. So können In- und Outdoor Möbel ganz leicht verschoben werden. Zudem überzeugt das Kunststoffgeflecht durch seine…

  • …Feuchtigkeitsresistenz
  • …UV-Beständigkeit
  • …lange Haltbarkeit
  • …Reissfestigkeit
  • …Elastizität

Rattanmöbel reinigen und pflegen

Weil Polyrattan ein ausgesprochen robustes Material ist, trotzt es Wind, Wetter und direkter Sonneneinstrahlung. Bei schlechten Wetterverhältnissen oder auch im Winter können Sie die Gartenmöbel aus Polyrattan unter freiem Himmel stehen lassen. Verstauen Sie dafür die Polsterauflagen der Rattan-Gartenlounge ein Kissenboxen und decken Sie die Möbelstücke mit einer geeigneten Schutzhülle ab.

Selbst Verunreinigungen dringen nicht in das Material ein. Aufgrund der glatten Oberfläche der Polyrattan-Gartenlounge findet Schmutz keinen Halt. Deshalb ist Polyrattan ein äusserst pflegeleichtes Material. Obwohl im Vergleich zu natürlichem Rattan keine besondere Pflege erforderlich ist, sollten die Gartenmöbel regelmässig gereinigt werden. Dazu brauchen Sie lediglich:

  • eine Bürste oder Schwamm
  • Flüssigseife und lauwarmes Wasser.

Wenn Sie Ihre Gartenlounge reinigen, sollten Sie vor allem auf eine sanfte Pflege achten. Vermeiden Sie die Reinigung mit Hochdruckreiniger oder aggressiven Reinigungsmitteln. Ansonsten können die Stränge des Kunststoffgeflechts reissen und sich ungewünschte Löcher bilden. Zudem kann die Langlebigkeit des Materials erheblich beeinträchtigt werden.

Um die Polyrattan-Gartenmöbel noch besser gegenüber Witterungseinflüssen und UV-Strahlung zu schützen, bietet sich eine gelegentliche Behandlung mit Spezialreiniger an. Dieser wurde eigens für Polyrattan entwickelt und reinigt die Faserung sanft, ohne dass das Material beschädigt wird.

Outdoor-Möbel aus Metall

Für die Herstellung von Gartenmöbeln aus Metall werden Aluminium, Stahl oder Edelstahl verwendet. Weil die Möbelstücke meistens beschichtet sind, lassen sich die Oberflächen sehr gut mit milder Seifenlauge und Wasser reinigen. Somit zählt das Mobiliar aus Metall zu den besonders pflegeleichten Gartenmöbeln.

Neben Seifenlauge und Wasser halten spezielle Universalreiniger, Rostschutzmittel und Korrosionsschutzmittel die Gartenmöbel aus Metall sauber. Sollten sich dennoch Roststellen gebildet haben, können Sie diese mit Schmirgelpapier entfernen. Bei einer Möbellackierung empfiehlt es sich, den passenden Lack gegebenenfalls in mehreren Schichten auf die jeweilige Stelle aufzutragen.

Um möglichst lange Freude an metallenen Gartenmöbeln zu haben, sollten die Eigenschaften von Aluminium, Stahl und Edelstahl berücksichtigt werden. Für diese drei Metalle gibt es die folgenden Pflegetipps:

gartenmoebel-aus-metall-reinigen

Aluminium ist ein ausgesprochen pflegeleichtes Material. Die meisten Verschmutzungen lassen sich ganz leicht mit einem Gartenschlauch wegspülen oder mit einem nassen Tuch entfernen. Herausfordernd sind vor allem hartnäckige Flecken. In diesem Fall sollten Sie möglichst zeitnah reagieren, damit das Aluminium nicht beschädigt wird.

Stahl ist der Klassiker unter den metallenen Gartenmöbeln. Das Material ist wetterfest, stabil und leicht zu reinigen.

Achten Sie darauf, dass die Gartenmöbel aus beschichtetem Stahl bestehen – so sind sie weitgehend pflegefrei.

Edelstahl sollten Sie ein- bis zweimal im Jahr mit einem Mikrofasertuch säubern. Wenn Sie diese Gartenmöbel reinigen wollen, reiben Sie sie einfach mit destilliertem Wasser und ein bis zwei Tropfen Spülmittel ab. Dadurch wird bereits vorhandener Rost entfernt und neuem Rost vorgebeugt.

Gartenmöbel aus Holz

Gartenmöbel aus Holz werden hauptsächlich aus Teak, Robinie, Eukalyptus oder Zeder angefertigt. Diese Holzarten enthalten nämlich ätherische Öle, die einen natürlichen Schutz gegen Verschmutzungen bieten. Die Qualität der Holzmöbel richtet sich nach dem verwendeten Holz. Das Teakholz ist dabei das robusteste und langlebigste Material für den Möbelbau.

Wie reinigt man Gartenmöbel aus Holz?

Holzmöbel sollten regelmässig gereinigt werden. Es empfiehlt sich, sie zu Beginn und am Ende der Gartensaison zu putzen. Jedoch ist bei der Pflege und Reinigung Vorsicht geboten, da es sich bei Holz um ein Naturmaterial handelt.

Verschmutzungen können am besten mit Seifenlauge aus Naturseife entfernt werden. Denn Naturseifen enthalten pflanzliche Öle, die eine reinigende Wirkung haben.

Verwenden Sie bei der Reinigung der Gartenmöbel aus Holz keine Mikrofasertücher. Ansonsten wird dem Holz wertvolles Öl entzogen. Stattdessen bieten sich Baumwolllappen, Bürsten oder Schwämme zum Putzen an. Nach dem Reinigen sollten Sie die behandelte Fläche gut abwischen, damit keine Seifenlaugenrückstände auf dem Holz zurückbleiben.

holzmoebel

Gartenmöbel ölen oder lasieren

Unabhängig von der Holzart bildet sich an der Oberfläche der Gartenmöbel nach gewisser Zeit eine silbergraue Patinaschicht. Diese entsteht aufgrund von verschiedenen Wettereinflüssen, zum Beispiel der UV-Strahlung. Die Lebensdauer der Möbelstücke wird davon allerdings nicht beeinträchtigt.

Möchte man das Vergrauen verhindern, müssen die Holzmöbel dreimal im Jahr mit Öl oder Lasur behandelt werden. Die Anwendung empfiehlt sich im Frühling, Frühsommer und Herbst. Durch die Versiegelung mit Öl oder Lasur wird das Holz optimal vor Sonnenstrahlen, Schmutz und Feuchtigkeit geschützt. Beachten Sie jedoch, dass Sie die zu behandelnden Oberflächen vorher gut reinigen.

Welches Öl für Gartenmöbel aus Holz?

Es gibt verschiedenste Öle, die auf Holzmöbel angewendet werden können. Je nachdem wie sehr man das Holz schützen möchte, kann man zwischen zwei Gruppen von Öl auswählen:

  • Spezielles Öl für den Aussenbereich: Dieses enthält Zusätze, die den Schutz für das Holz erweitern. Dadurch ergeben sich z. B. ein besserer UV-Schutz, eine verzögerte Vergrauung und eine verbesserte schmutzabweisende Wirkung.
  • Natürliche Öle: Für robustere Hölzer (z. B. Teakholz, Eukalyptus und Akazienholz) eignen sich Leinöl, Leinölfirnis und Tungöl. Bei Teakholz bieten sich weiters spezielle Teak-Öle, wie Holz- und Rizinusöl, sowie Naturharz an.

Outdoor Lounges im Sunbrella™-Material

Gartenmöbel müssen sehr resistent gegenüber Wind und Wetter sein. Deshalb braucht es Möbelstücke, die jeder Witterung standhalten. Eine Outdoor-Lounge im Sunbrella™-Material eignet sich besonders gut für den Aussenbereich.

Sunbrella-reinigenDie Oberfläche dieser Gartenmöbel besteht aus dem wasser- und schmutzabweisenden Sunbrella™-Fabric. Feuchtigkeit perlt ab und Schmutz dringt nicht in tiefere Schichten ein. Gefüllt ist das Material mit Quick Dry Foam, einem netzartigen Polyurethanschaum mit offenen Zellen. So rinnt das Wasser durch den Stoff hindurch, wodurch er innerhalb kürzester Zeit wieder trocken ist.

Weil das Sunbrella™-Material schmutz- und wasserabweisend ist, ist es absolut pflegeleicht. Sollten Sie dennoch einmal ein Getränk verschütten, können Sie die Flüssigkeit ganz leicht mit einem Lappen abwischen. Es verursacht somit kaum Mühe, diese Gartenmöbel zu reinigen.

Wie reinigt man Gartenmöbel-Auflagen?

Passende Polsterauflagen machen Gartenmöbel – wie z. B. die Rattan- Gartenlounge – bequemer und gemütlicher. Noch dazu wirken die Outdoor-Möbel noch schicker. Wenn die Auflagen jedoch regelmässig im Freien benutzt werden, lassen sich Flecken und Abnützungen nicht vermeiden. Damit die Auflagen dauerhaft schön bleiben, müssen sie richtig gereinigt werden.

Es ist völlig ausreichend, die Gartenmöbel-Auflagen mit warmem Wasser oder Hausmittel wie Seifenlauge oder Feinwaschmittel abzuwischen. Vor der feuchten Reinigung sollten Sie die Auflagen jedoch gut ausschütteln, um Staub und trockenen Schmutz bestmöglich zu entfernen. Nachdem Sie die Auflagen gereinigt haben, können Sie sie mit einem Imprägnierspray einsprühen. Damit kann neuen Verschmutzungen gezielt vorgebeugt werden.

Was gibt es Schöneres als in der warmen Jahreszeit im Garten zu entspannen? Mit Outdoor-Möbeln, wie z. B. einer bequemen Gartenlounge, verbringt man noch viel lieber Zeit unterm freien Himmel. Dabei sollten Sie Ihre Gartenmöbel reinigen und pflegen, damit sie möglichst lange erhalten bleiben. Mit unseren Tipps werden Gartenmöbel aus Rattan, Metall und Holz zur jahrelangen Garteneinrichtung!

Bild 1: © Ralf Geithe – stock.adobe.com; Bild 3: © Redzen – stock.adobe.com; Bild 4: © CharMoment – stock.adobe.com;

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzbestimmungen